Über uns

Der Verein Tierhilfe Spanien e.V. wurde im Sept. 2001 gegründet, um Hunde und Katzen vor den spanischen Perreras (Tötungsstation), damit vor einem sicheren Tod zu bewahren und die bekanntermaßen desolate Situation der herrenlosen Tiere in Spanien zu verbessern. Streunende Tiere sollen von der Strasse geholt und ihnen die Möglichkeit eines würdigen Daseins geboten werden. Daher unterstützt der Verein private Tierheime in Spanien, fördert lokale Kastrationsprojekte und sieht sich als Bindeglied zwischen Spanien und einem neuen Zuhause in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Folgende Unterstützungen werden geleistet:

  • Finanzierung und Organisation von Kastrationsprojekten für die Tierheimtiere und Strassenkatzen in und um die Tierheime
  • Vermittlung der Hunde und Katzen u.a. nach Deutschland, Österreich und der Schweiz, um damit wieder Platz für Neuankömmlinge zu machen
  • Sammeln von Futter- und benötigten Sachspenden
  • Organisation von Patenschaftsgeldern und Spenden
  • Hilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung bei der Finanzierung des weiteren Ausbaus der Tierheime, Organisation von handwerklich geschickten Helfern, die freiwillig und unentgeltlich im Tierheim mithelfen (Ausbau, Tierversorgung)
  • Unterhaltung einer vereinseigenen und vom Amtsveterinär abgenommenen Quarantänestation in Issum, um sichere Transporte mit Auffangstation für die Tiere, die nach Deutschland kommen, zu gewährleisten.
  • Unterhaltung weiterer vom jeweilig zuständigen Amtsveterinär abgenommenen Tierheim ähnliche Einrichtungen in Zülpich. Sachkunde nach §11 des Tierschutzgesetzes liegt vor.

Die Tierhilfe Spanien e.V. ist vom Finanzamt Geldern als gemeinnützlig anerkannt.

Um auch in Zukunft unsere Arbeit effektiv fortführen zu können brauchen wir Sie als Mitglied und/oder Helfer. Informieren Sie sich.