Parenas Pfotenhilfe

Unser Partner seit 2016

Die Asociación Parenas Pfotenhilfe wird von Carmen und Roman Krauer geleitet. Seit Jahren ist das Schweizer Ehepaar im Tierschutz tätig, seit Januar 2014 führen sie ihr eigenes Refugio in der andalusischen Kleinstadt Carmona vor den Toren Sevillas. Ihr Fokus liegt auf der Ursachenbekämpfung der miserablen Situation der Tiere in Spanien. Mehr und mehr kamen die beiden zu der Überzeugung, dass es nicht ausreicht, sich vom Ausland aus zu engagieren. So packten die beiden Anfang 2014 ihr gesamtes Hab und Gut und wanderten nach Andalusien aus, um vor Ort ein eigenes Tierheim, die Asociación Parenas ES, zu eröffnen. Sie arbeiten Tag für Tag mit vollem Einsatz für all die in Not geratenen Tiere. Unzählige Hunde, Katzen, Esel, Pferde, Vögel, Enten, Hühner, Hasen, Meerschweinchen und sogar Frettchen bekamen so die Möglichkeit auf ein schönes, eigenes Zuhause in einer liebevollen Familie.

Das Refugio ist vorbildlich geführt und ein absolutes Paradebeispiel für den Tierschutz. Hier wird mit zehn ehrenamtlichen Mitarbeitern tagtäglich mit ganzem Herzen für die Tiere gekämpft. Das Taam hat sich besonders auf Hunde- und Katzenmütter mit deren Welpen spezialisiert, da die Versorgung extrem aufwendig und die medizinische Versorgung kostspielig ist und die Kleinen es oft nicht schaffen. Daher möchte sich kaum ein anderer Tierschutzverein um die Schwächsten kümmern, sodass Parenas hier eine lange benötigte Lücke ausfüllt. Durchschnittlich werden 150 Hunde und 50 Katzen versorgt, zudem viele andere Tierarten. Jeder Notfall wird aufgenommen, sei er noch so schwer und noch so teuer in seiner medizinischen Abdeckung. Genau dies ist den meisten südeuropäischen Organisationen nicht möglich, aber Parenas hat schon oft das Unmögliche geschafft und berührt die Menschen mit ihrer Kämpfernatur und unermüdlichen Arbeit tief im Herzen. Die monatlichen Kosten des Refugios belaufen sich auf €10.000 – €12.000. Wir möchten diese kraftvolle, weitreichende Arbeit unterstützen, damit den Tieren vor Ort noch lange so intensiv geholfen werden kann. Organsitionen wie diese wünschen wir uns in jeder Region Südeuropas. Die Welt wäre dann ein großes Stück besser…

Engagement:

Der Tierschutzverein Parenas Pfotenhilfe bezweckt die Förderung aller Anliegen des Tierschutzes und Einhaltung des Tierschutzgesetzes im In- und Ausland. Wir sind eine kleine Gruppe Menschen, die Hilfe gegen überfüllte Tierheime, Gnadenhöfe und Tötungsstationen leisten möchte. Wir unterstützen Tierheime mit finanziellen und materiellen Mitteln und führen verschiedene Projekte durch. Wir möchten jedem Tier ein artgerechtes, errträgliches und liebevolles Leben ermöglichen, egal welcher Nationalität, Rasse und Alter. Wir helfen herrenlosen Tieren ein neues Zuhause zu finden. Wir setzen uns für das Leben ein und unterstützen andere Organisationen, die die Abschaffung von Tötungen anstreben. Wir sind auf Ihre Eure Hilfe angewiesen. Helft mit, das Leiden der Tiere zu lindern. Denn Tierschutz ist kein Anlass zur Freude, sondern eine Aufforderung sich zu schämen, dass wir ihn überhaupt brauchen. Unsere Aufgaben sind:

  • Führung eines Tierheimes in Spanien mit eigenem Spital inklusive Quarantänestationermittlung von herrenlosen Tieren durch Asociacion Parenas Spanien und ihrer Partnervereine
  • Vermittlung von herrenlosen Tieren durch Asociacion Parenas Spanien und der Partnervereine
  • Aufklärungsarbeit an spanischen Schulen und Jugendgefängnissen
  • Vorträge und Aufklärungsarbeit in der Schweiz und in Deutschland, um über die Lage und Arbeit vor Ort zu informieren
  • Kastrationsaktionen zusammen mit Partnerorganisationen

Video über die Arbeit vor Ort
Galgos – spanische Windhunde -  ein besonderes Anliegen von Parenas

FÜR DIESE FELLNASEN SUCHEN WIR IMMER WIEDER FLUGPATEN VON SEVILLA ODER JEREZ DE LA FRONTERA NACH HAMBURG, KÖLN ODER DÜSSELDORF. VIELEN DANK FÜR IHRE HILFE!

Parenas Pfotenhilfe Homepage: www.parenaspfotenhilfe.com