Hilfsanfragen von Urlaubern aus Spanien

Auch wenn wir Tierhilfe Spanien e.V. heißen, sind wir nicht für das ganze Land Spanien zuständig. Unsere drei Partnertierheime befinden sich auf Mallorca sowie auf dem spanischen Festland im Westen Andalusiens nahe Sevilla und nahe Gibraltar. Nun ist Spanien aber weit mehr als nur Mallorca oder Andalusien, und selbst letztgenanntes Bundesland ist riesig. Die Tierhilfe Spanien e.V. ist ein kleiner, gemeinnütziger, DEUTSCHER Tierschutzverein und betreibt KEINE eigenen Tierheime in Spanien. Wir vermitteln die Tiere unserer spanischen Partnertierheime hier in Deutschland. Die fünf aktiven Mitglieder der Tierhilfe Spanien e.V. sind für ein großes Volumen an Tieren aus unseren Partnertierheimen und diverse andere Tierschutzanliegen zuständig, dies ehrenamtlich und neben unseren Vollzeitjobs. Da unsere Partnertierheime meist mehrere hundert Kilometer von den angefragten Notfällen entfernt liegen, ist bedauerlicherweise meist keine Hilfe möglich.

ASK DR. GOOGLE: Hilfesuchenden empfehlen wir daher, nach den Begriffen Protectora und Refugio in der näheren Umgebung zu googlen. Ob jemand Aufnahmekapazitäten hat und das Notfalltier dort abgegeben werden darf, Bedarf immer der Entscheidung der Kollegen vor Ort. Auch diese sind in fast allen Fällen ehrenamtlich tätig und arbeiten nicht selten bis zur Selbstaufgabe. Daher bitte Geduld, wenn nicht sofort eine Antwort kommt. Wie jeden Sommer ist zudem Kitten- und Welpenschwemme und alle gemeinnützigen Einrichtungen platzen aus allen Nähten. Bitterer Alltag in Spanien und auf der ganzen Welt… Ist in den Protectoras und Refugios kein Weiterkommen, macht es Sinn, sich an den nächstgelegenen Tierarzt zu wenden. Oft verfügt dieser über die nötigen Kontakte und nimmt Notfalltiere erst einmal auf. Falls es an Sprachkenntnissen mangelt, ist die Rezeption des Hotels gewiss so nett und ruft dort an.

TOI TOI TOI, einen helfenden Engel und eine große Portion Glück für alle Tiere in Not!

 

BESUCHE:  
241

Google +1
0
Twittern
0
Facebook Share
0