Hilf mit einer Futterspende

Während die Coronakrise die Welt fest im Griff hat, sind die Tierretter und Tierheime mit der Anzahl der Streuner, die sich in ihren Einrichtungen sammeln, überfordert. Obwohl die Adoption von Hunden langsam wieder anläuft, ist die internationale Hundeadoption von griechischen Hunden in den letzten Monaten fast zum Stillstand gekommen.

Noch bevor die Coronavirus-Pandemie die Art der Hundeadoption in Griechenland veränderte, wurden mehr Hunde ausgesetzt, weil die Menschen sie sich nicht mehr leisten konnten. Aufgrund fehlender Ressourcen waren viele Tierheime gezwungen, keine neuen Streuner mehr aufzunehmen, was zu mehr Hunden auf der Straße führte. Dies bedeutet auch, dass sich mehr Hunde in freier Wildbahn vermehren, was wiederum die Zahl der Streuner erhöht. Ein Teufelskreis.

Unser Partnertierheim in Kalamata, eines der größten Tierheime in Griechenland, kümmert sich um ALLE Notfälle: um ausgesetzte Welpen und auch um kranke oder angefahrene Tiere. Zusätzlich zu den eigenen Hunden hat das Tierheim während der Coronakrise die Straßenhunde und Katzen mit Futter versorgt, damit die Tiere nicht verhungern müssen.

Wie könnt Ihr helfen? Kennt ihr schon unsere Wunschliste bei Tierschutz-Shop? Darüber spendet ihr ganz einfach Futter und helft unseren vielen vielen hungrigen Fellnasen in Kalamata doppelt. Jede kleine Futterspende hilft: wir haben für jeden Geldbeutel etwas dabei, selbst kleine Futterpakete für unter 1,- € sind auswählbar.

So funktioniert‘s:

  1. Klickt auf unsere Wunschliste.
  2. Wählt Futter aus, das ihr unseren Vierbeinern spenden möchtet. Die Wunschliste enthält nur das, was unsere Fellnasen dringend benötigen.
  3. Geht zum Spendenkorb und schließt die Bestellung ab.

Tierschutz-Shop

PS: Ihr könnt transparent nachverfolgen, dass diese Hilfe bei unseren Fellnasen ankommt. Bitte spendet Futter über unsere Wunschliste, weil wir zusätzlich zu eurer Futterspende noch eine Geldprämie von Tierschutz-Shop als finanzielle Hilfe erhalten.

BESUCHE:  
333