Heidi
 

***WIR LEISTEN VERMITTLUNGSHILFE***

H❤️E❤️I❤️D❤️I: Das steht für Herzallerliebst – entzückend – ideal – dynamisch – intelligent

Heidis Wesen ist unbeschreiblich schön. Sie liebt es, liebevoll gestreichelt zu werden und kommt von sich aus gern auf uns Menschen zu. Dann kann sie es kaum erwarten und hüpft der liebkosenden Hand voller Vorfreude entgegen ❤️! Das süße Heidchen liebt alles, was mit Fressen zu tun hat: Sei es Nassfutter mit besonders viel Soße, knackiges Trockenfutter oder herzhafte Leckerlies, die sie mit Vorliebe einzeln aus der Hand nascht.

Heidi liebt ihren Menschen über alles und kuschelt für ihr Leben gern. Sie schätzt weiche, geborgene Orte und rollt sich dort gern ein. Nachts liegt sie am liebsten mit im Bett an den Füßen und genießt das innige Zusammensein. Tagsüber spielt sie zu gern mit der Federangel und fängt geschickt Spielmäuse. Heidi ist sehr flink und lernt schnell. Das zarte Samtpfotenmädchen ist als Einzelkatze eine ruhige, ausgeglichene Vertreterin, die angenehm um sich zu haben ist. Heidi hat eine ganz zarte, leicht unsichere Seite, dies zeigt sich zum Beispiel bei lauten, ungewohnten Geräuschen wie Silvester oder generell bei lauten Stimmen. Bei neuen Menschen in ihrem Reich braucht sie eine gewisse “Schnupperzeit”, um aufzutauen. Hat der Besuch sich dann gesetzt, ist Heidi viel zu neugierig, um länger als ein paar Minuten zu warten. Frauen hat Heidi ganz besonders gern! Wenn die Prinzessin den “Neuankömmling” in ihren Clan aufgenommen hat, zeigt sich ihre andere, ihre clevere Seite und der Schalk, welcher ihr so sehr innewohnt, kommt heraus. Denn: Heidis 3. Lieblingseigenschaft nach dem Schmusen und dem Fressen ist ihre Verspieltheit. Alles was sich bewegt, zieht Heidi magisch an, wird von ihr genauestens inspiziert und gejagt. Und das mit bewundernswerter Ausdauer und Gründlichkeit :-) !

Man kann gar nicht anders, als sich in die herzige Heidi zu verlieben. Ohne Frage ist sie eine große Bereicherung für den Alltag. Klar hat gelassene Heidi auch mal ihre „dollen 5 Minuten“ und jagt dann voller Lebensfreude durch die Wohnung, aber grundsätzlich ist sie eine tiefenentspannte junge Dame, die gern in der Sonne liegt und im Sommer die Blumen in den Balkonkästen beschnuppert. Heidi liebt und sucht die Nähe und Sicherheit ihres Menschen, ohne aufdringlich zu sein. Sie ist angenehm um sich zu haben und ein pflegeleichtes Samtpfötchen. Auch ein auf den Arm nehmen toleriert sie, weil sie merkt, dass das ihren Menschen wohl ganz guttut. Ihre Toleranz reicht für genau eine “Stellung”, wenn man diese nicht wählt, hüpft sie schneller vom Arm, als die Straßenverkehrsordnung erlaubt ;-) .

Als minikleines Kitten wurde Heidi mit etwa 4 Wochen mutterseelenallein von einem Bauernhof gerettet, auf dem sie unerwünscht war. Tierschützer zogen die Kleine mit viel Liebe auf und fanden in der 9. Lebenswoche ein Traumzuhause für die kleine Zaubermaus. Dort verbrachte Heidi zusammen mit dem jungen Kater Peter und ihrem liebevollen Frauchen eine wunderbare Zeit. Im Januar 2018 ereignete sich dann ein tragischer Zwischenfall, der wegweisend für Heidi werden sollte. Alles begann ganz normal: Heidis Kastrationstermin stand an und sie erhielt eine gespritzte Narkose. Ihrem Frauchen, die Krankenschwester ist und bei der Kastration dabei sein durfte, fiel sofort auf, dass etwas nicht stimmte. Heidi kam nicht richtig in die Betäubung hinein und wurde immer wieder nachgespritzt. Die Aufwachphase gestaltete sich dementsprechend lang. Wieder zu Hause, stand schnell fest, dass die Tierärztin die Narkose zu hoch dosiert hatte und dadurch einige Nerven in Heidis Gehirn geschädigt hatte. Die Lütte war damals intoxikationsbedingt von einer großen Unruhe befallen und gar nicht mehr sie selbst. Heidi bewegte sich so hektisch und unorthodox, dass der arme Peter gar nicht wusste, wie ihm geschah. Er wollte seine beste Freundin zurück, aber die gab es nicht mehr :-( .

Zwischen Heidi und Peter hatte sich auf einen Schlag alles verändert. Heidi griff Peter an, weil sie sich selbst sehr unsicher fühlte und dachte, sie müsse sich unter Einsatz ihres Lebens verteidigen. Peter wiederum hatte (und hat) große Angst vor Heidi, obwohl er vorher der Chef war. Die beiden konnten ab diesem Zeitpunkt nur noch getrennt gehalten werden, was große Entbehrungen für alle Beteiligten bedeutete. Sofort nach der Narkose wurde über viele Wochen eine erfahrene Heilpraktikerin tätig, die die Narkoseschadstoffe ausleitete und Heidi selbst wieder ein ganz normales Leben ermöglichen konnte. Auch eine Tierpsychologin und eine Tierheilpraktikerin standen Heidi als Helferinnen zur Seite. Es wurde sogar extra eine Plexiglastür für Heidi und Peter gebaut und installiert, um die beiden einander wieder näher zu bringen.

Nun, nach einem ganzen Jahr, kann man sagen, dass es Heidi wieder gut geht, sie sich aber so von Peter entfremdet hat, dass ein weiteres Zusammenleben nicht mehr möglich ist, respektive eine Interaktion mit Artgenossen nicht umsetzbar ist. Die finale Zusammenführung im Dezember 2018 endete trotz gründlicher Vorbereitung und bestmöglichen Voraussetzungen in einem Desaster.

Heidis Frauchen fällt die Entscheidung, für Heidi ein neues zu Hause zu suchen, unendlich schwer. Es bricht ihr schier das Herz, denn Heidi wird so sehr geliebt und ist soooo ein liebenswertes Kätzchen. Ihr Frauchen hat alles Menschenmögliche – und mehr als das – getan, um Heidi und Peter wieder zusammen zu führen. Es sollte nicht sein und für Heidi ist nun ein neuer Weg vorgesehen. Peter ist ein sehr sozialer Kater, der nicht ohne Artgenossen leben kann und jeden Monat, den er im Jahre 2018 ohne seine Heidi gelebt hat, immer trauriger wurde. Da sein Frauchen Vollzeit berufstätig ist, kommt es nicht in Frage, Peter zu vermitteln und Heidi als Einzelkatze zu behalten, denn das wäre aufgrund der beruflich zu wenig vorhandenen Zeit einfach nicht fair Heidi gegenüber. Zu zweit im Duo-Dasein haben die Katzen sich, sie spielen und raufen, putzen sich und schlummern gemeinsam in ihrem Körbchen, aber Heidi ganz allein über einen so großen Zeitraum allein zu lassen, wäre nicht artgerecht.

Die liebevolle Heidi sucht ruhige, katzenerfahrene Menschen und mit einem geregelten Tagesablauf und viel Zeit. Katzenverständige Kinder ab dem Teenageralter sind herzlich willkommen. Ideal wären ältere Menschen, sehr gern auch Einzelpersonen, oder solche, die von daheim arbeiten. Um Heidi jedweden weiteren Stress zu ersparen, wird sie ausschließlich als Einzelkatze vermittelt. Eine angemessen große, für Katzen abwechslungsreich gestaltete Wohnung mit eingenetztem Balkon ist Vermittlungsvoraussetzung. Ein super Bonus wäre, wenn Heidi Freigang bekommen darf. Auch wenn sie ihr bisheriges Leben als Wohnungskatze verbracht hat, hat die Erfahrung gezeigt, dass Einzelkatzen, die die Welt dort draußen entdecken und ihre Freiheit ausleben dürfen, mental ausgeglichener sind. Ohne andere Katzen ist Heidi definitiv eine „Little Miss Sunshine“, die ihre Menschen einmal sehr glücklich machen wird.

Heidi ist bildhübsch gezeichnet und hat wundervolle grüne Augen. Sie wurde rund um den 20.5.2016 geboren und wiegt 3,8 kg. Heidchen wird kastriert, aktuell geimpft, gechipt, mit Pass und nach positiver Vorkontrolle und gegen Schutzgebühr vermittelt. Selbstverständlich ist die süße Maus stubenrein und kennt das kleine 1×1 für Katzen. Heidi weiß sich zu benehmen und dekoriert nicht um, wenn sie allein ist. Sie sucht ein märchenhaft schönes Zuhause und hat ein solches von Herzen verdient ❤️!

Wenn Sie Heidis Wert erkennen und ihr den Westflügel Ihres Zuhauses nebst Schlossgärtchen zu Füßen legen und sie zur Ihrer Märchenprinzessin krönen möchten, dann greifen Sie flugs zum Hörer und rufen Sie Tabea Herrmann unter 0151 550 589 16 oder 040 8198 2942 an oder senden Sie Ihre Glückspfötchenpost an lichtmoment7@gmail.com. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme :-) !

Klicken Sie auf eine der Bildminiaturen unten, um das entsprechende Bild vergrößert darzustellen:



Heidi

Rasse: Europäisch Kurzhaar
Geboren: 20.05.2016
Kastriert: Ja
Tierheim: PRIVAT
Standort: Deutschland
Aufenthaltsort:Schenefeld
Eingetragen am:10.01.2019
Besuche:
105

Heidi
Heidi
Heidi

 


Google +1
0
Twittern
0
Facebook Share
0