Tiere suchen ein Zuhause. Ein SOS-Signal von der Tierhilfe Spanien

Tiere suchen ein Zuhause. Ein SOS-Signal von der Tierhilfe Spanien

Nehmen Sie sich heute einmal die  Zeit, unser Online-Portal  aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Lesen Sie zuallererst die oft dramatischen Lebensgeschichten unserer Schützlinge , aber lassen Sie sich nicht von den Bildern verführen („Ach, ist der niedlich…). Und erst dann, wenn Sie die Geschichten gelesen haben, fällen Sie eine Entscheidung, welchem Tier Sie helfen möchten.

Denn so helfen Sie auch den Tieren, die nicht durch  optische Attraktivität überzeugen, sondern  meistens in den Hintergrund des persönlichen Auswahlverfahren gerückt wurden.

Wir stellen immer wieder fest, dass die „hübschen“ Hunde besonders rasch ihre Familien finden, während die unscheinbaren  Fellnasen übersehen werden. Dabei ist das wahrlich keine böse Absicht. Denn in ihrem Herzen sind alle die, die auf unseren Seiten stöbern, davon überzeugt, dass man  den Tieren, denen böse mitgespielt wurde, helfen  muss. Dafür sind wir aktiven Tierfreunde auch wirklich all denen dankbar, die auf unsere Seite  www.tierhilfe-spanien.org gefunden haben.

Da wir aber alle  auf visuelle Reize  reagieren, geraten die weniger hübschen  Tiere allzu oft  in den Hintergrund des Auswahlverfahrens. Folglich müssen diese eigentlich wunderbaren Tiere immer viel, viel länger warten, bis ein tierlieber Mensch sie adoptiert.

Dabei sind grade diese Tiere  besonders treu und anhänglich. Denn Sie wissen es zu schätzen, wenn sie Zuneigung bekommen und danken es durch lebenslange Solidarität mit ihren Menschen.

Deshalb rufen wir einmal im Jahr an dieser Stelle zu einer SOS-Aktion auf und bitten alle Tierfreunde, auch unseren „Aschenputteln“ Aufmerksamkeit zu widmen.

Heute sind es die „Jungs“: Pachi, Tomy, Lolo, Dani, Trosky.

Und bei den „Mädels“: Kira, Chispa, Romy.

Diese acht lieben Vierbeiner warten oft seit über einem Jahr sehnsüchtig auf eine Adoption von deutschen Tierfreunden. Und wenn sie jetzt deren Geschichten gezielt lesen, dann  kommen Sie schnell zu der Überzeugung: „Ja, diesem netten Vierbeiner möchte ich ein schöneres Leben bieten“. Vor allem: Für jeden Hund, den wir vermitteln konnten, kann das Heim einen anderen auf der Straße ausgesetzten Hund aufnehmen. Und davon gibt es leider allzu viele in Spanien. Da aber die meisten Spanien-Touristen „nur“ an die Küste fahren, bleibt das wirkliche Tier-Elend oft verborgen, das immer noch in weiten Teilen der iberischen Halbinsel herrscht.

Deshalb hier und heute die herzliche Bitte, diesen acht Hunden, die wir oben namentlich benannt haben, auf den folgenden Seiten besondere Aufmerksamkeit zu widmen.  Aus der Erfahrung von über 1.000 Vermittlungen wissen wir, dass Sie  hier wirklich treue und anhängliche vierbeinige Freunde bekommen, an denen Sie sehr viel Freude haben werden.

An dieser Stelle schon einmal unseren herzlichen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben, diesen SOS-Appell zu lesen.

Das Team der Tierhilfe-Spanien.

BESUCHE:  
3726

Google +1
0
Twittern
0
Facebook Share
0